Deine Geschichte.

Wir möchten betonen, dass es keine richtige oder falsche Geschichte gibt. Wir sammeln eure Geschichten und es sind eure Geschichten, nicht unsere und nicht die von anderen Personen. Daher zensieren wir nicht.

Wir behandeln eure Kontaktdaten vertraulich.

Wenn ihr uns noch eine zukommen lassen wollt, könnt ihr das z.B. über unsere Emailadresse: abtreibungsgeschichten@riseup.net

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Ich spürte viel Liebe und keinen Vorwurf.

Es wäre mein drittes Kind gewesen. Alle ungeplant. Alle im Rythmus von drei Jahren. Wie meine große Schwester ihre drei Kinder bekommen hat. Das dritte Kind nun von einer neuen Beziehung. Neue Abhängigkeiten nachdem es so schwer und schmerzlich war, aus den alten heraus zu kommen. Der Vater meiner Kinder mit drei Diplomen. Aber häusliche Gewalt geht durch alle gesellschaftlichen Schichten und niemand ist davor gefeit. Vor allem, weil darüber nicht geredet wird, sich Freundinnen bei Kaffee und Kuchen trösten und sich beistehen, das auszuhalten. Ich fände es fast viel wichtiger, über häusliche Gewalt das Schweigen zu brechen, als über Schwangerschaftsabbrüche… Und nun wieder ein Kind? Jetzt? Wo meine Selbstbestimmung, meine sexuelle Freiheit, mein Leben wieder los geht? Continue reading

Posted in 2020 | Leave a comment

Unemotional

Die Kartenrückseite:

Liebe Alle,

Ja ich habe abgetrieben, aber es beschäftigt mich nicht sonderlich. Ich habe weder Gewissensbisse, noch fühle ich mich besonders befreit. Vielleicht bin ich zu wenig kämpferisch, vielleicht sehe ich zu wenig das emanzipatorische Moment der Abtreibung. Aber so sieht es in mir aus. Es war für mich ein medizinischer Eingriff, und genauso emotional oder unemotional begegne ich diesem Thema.
Daher kann und will ich auch gar keine langen Worte darüber verlieren. Für viele mag das unverständlich, ja töricht klingen, doch genauso ist es für mich.

Doch in einem werde ich emotional, wenn es darum geht, dass Abtreibungen bis heute kriminalisiert und die Personen stigmatisiert werden. Wenn die Entscheidung darüber, wie ich mich fühle nicht bei mir, sondern bei anderen liegt, ja dann werde ich wütend.

Lasst uns gemeinsam kämpfen.
Nieder mit §218
Solidarische Grüße
V.

Posted in 2020, Aufruf | Leave a comment

Let´s Break the Silence! Lasst uns das Schweigen brechen!

Jeden Tag finden Schwangerschaftabbrüche statt. Jedes Jahr treiben Millionen Menschen weltweit ab und werden niemals über diese Erfahrung sprechen. Denn: sich bewusst für einen Abbruch der Schwangerschaft zu entscheiden, ist noch immer vielerorts verpöhnt, geächtet, bewertet. Menschen werden dafür ausgegrenzt, beschämt, verurteilt und bestraft.
Es wird geschwiegen.

Wir sagen: genug! Lasst uns gemeinsam das Schweigen brechen und über unsere Erfahrungen sprechen. Lasst uns die Erfahrungen so selbstverständlich mit Anderen teilen, wie es die Entscheidung für Abtreibung sein sollte. Lasst uns Scham, Schuld, Stigma und Verurteilung abschaffen.

Unsere Entscheidungen sind klar!
Es sind unsere Körper und unsere Leben! Und unsere Gründe und Geschichten sind so vielfältig wie wir.

Erzählt uns vom Prozedere, wie es für euch war. Und wie es euch dabei ging. Was war zum Kotzen? Zum Verzweifeln? Wer und/oder was hat sich euch in den Weg gestellt? Eure Entscheidung bewertet? Verunsichert? …gestärkt? Was hat euch Kraft gegeben? Wer und/oder was war wichtig? Wer war da? Wie stehst du heute dazu? Wofür müssen wir uns stark machen? Was muss sich ändern? Was muss mitgedacht werden?

Gestaltet dafür eine Postkarte oder macht ein Foto von euch mit eurem Statement. Schickt uns Videoclips, Audiobeiträge. Schickt uns Briefe. Schickt uns euren Text.

Lasst uns mit Schweigen und Stigma brechen!

#noStigma# #MyLifeMyChoice# #proChoice #myabortionmychoice

 

 

Deine Geschichte wird hier und auf Instagram veröffentlicht. Bei Audiodateien nutzen wir zudem noch Mixcloud. Gerne kannst du uns ein Bild mitschicken, oder einen Satz bzw. Wort hervorheben, falls wir daraus ein Bild erstellen sollen.

Posted in 2020, Aufruf | Leave a comment